Kalorienverbrauch beim Fußball | So viel verbraucht man tatsächlich

Wir quälen uns im Fitnessstudio, laufen kilometerweit durch den Park und versuchen, uns mit Musik in den Ohren abzulenken, weil die Zeit einfach nicht vergehen möchte. Wir ernähren uns besonders kalorienarm, weil wir wissen, dass wir alle jene überflüssige Energie, die wir aufnehmen, auch wieder loswerden müssen, um unsere Wunschfigur zu halten oder zu erreichen. Da beginnt schnell die Rechnerei. Ein Burpee – beliebt und verhasst gleichermaßen – verbrennt ungefähr 1,4, zehn Burpees also 14 Kalorien. Und wie sehr muss man sich schon für 10 Burpees quälen? Hochgerechnet sind aber 61 Burpees nötig, um nur ein Glas Cola loszuwerden. Ein Croissant verlangt nach 236, eine Pizza Hawaii nach 571 Burpees. Da vergeht schnell die Lust aufs Essen.

Die Lösung: Spaß am Sport

Fußball Kalorienverbrauch - ständige Action ist anstrengendEs gibt zwei gute Nachrichten. Erstens braucht der Körper natürlich Energie, um die körperlichen Herausforderungen des Alltags zu bewältigen. Der Weg zur Arbeit verbrennt Kalorien, am meisten, wenn er zu Fuß zurückgelegt wird, aber auch Zähneputzen und Schuhe anziehen. Je nach Alltagsgestaltung und Körperstatur setzen wir so etwa 2000 Kalorien um. Das sind immerhin zweieinhalb Pizza Hawaii oder 23 Gläser Cola. Zweitens gibt es genug Möglichkeiten, Spaß am Verbrennen von überflüssig aufgenommenen Kalorien zu entwickeln. Wer für sich eine Sportart findet, bei der er nicht die Minuten bis zur Dusche zählt und versucht, sich mit Musik in den Ohren von Qual und Langeweile abzulenken, der merkt oft gar nicht, wie viele Kalorien er verbrennt.

Kalorienverbrauch Fußball

Der populärste Sport der Erde ist Fußball. Nun kann Fußball Kalorienverbrauch senken, wenn er auf der Couch vorm Fernseher konsumiert wird, mit einem Bier in der Hand und einer Tüte Chips auf dem Tisch. Viele jedoch nutzen ihre Freizeit sehr gern, um selbst Fußball zu spielen. Ob mit Freunden im Park oder als Vereinsspieler – Fußball bedeutet Bewegung und damit auch den Verlust von Kalorien. Doch wieviel Energie verbraucht man tatsächlich auf dem Platz? Dazu ist zunächst einmal zu sagen, dass der Kalorienverbrauch Fußball wie bei jeder anderen Sportart auch von den körperlichen Konstitutionen des Sportlers abhängt. Ein Burpee verbraucht im Durchschnitt 1,4 Kalorien, je nach Alter, Größe und Gewicht weicht dieser Wert nach oben oder unten ab. Nehmen wir einen 25jährigen Mann mit einer Größe von 1,80 Meter und einem Gewicht von 80 Kilogramm, verbraucht der im 90 Minuten Freizeitfußball mit seinen Freunden im Park etwa 835 Kalorien, also mehr als eine komplette Pizza Hawaii. Ist dieser Mann in einem Verein organisiert und nimmt an Wettkämpfen teil, liegt der Kalorienverbrauch im Fußballspiel sogar bei 1193 Kalorien. Dieser höhere Wert erklärt sich vor allem aus der gesteigerten Intensivität eines Spiels, weiteren Wegen, härteren Zweikämpfen und einem schnelleren Umschaltspiel.

Alter senkt, Gewicht steigert Verbrauch

Prinzipiell gilt für den Kalorienverbrauch Fußball, dass dieser sinkt, wenn der Fußball Kalorien - wer dem Ball nachjagdt verbrennt viel EnergieSportler älter wird, aber steigt, wenn er an Gewicht zulegt. Wer einmal mit Optimalfigur Sport getrieben hat und einmal mit zehn Kilo Übergewicht, wird diesen Zusammenhang verstehen können. Wiegt der oben beschriebene 25jährige Mann bei 1,80 Meter Körpergröße 100 Kilogramm, steigt sein Verbrauch beim Freizeitfußball auf 958, beim Wettkampfspiel auf 1368 Kalorien. Andersherum sinkt der Verbrauch eines 1,80 Meter großen und 80 Kilogramm schweren Mannes im Alter von 45 Jahren auf 768 bzw. 1098 Kalorien. Geringer fällt der Kalorienverbrauch beim Fußball naturgemäß bei Frauen aus. Eine 25jährige Frau verbrennt bei ebenfalls 180 Zentimetern Körpergröße und 80 Kilogramm Gewicht 780 Kalorien beim Freizeit- und 1114 Kalorien beim Wettkampffußball. Bringt sie 100 Kilo auf die Waage, steigert sich der Verbrauch auf 873 bzw. 1247 Kalorien, bei gleichen körperlichen Konstitutionen und einem Alter von 45 Jahren sinkt er auf 718 bzw. 1026 Kalorien.

Reicht Fußball?

Im Durchschnitt kann man als Freizeitfußballer davon ausgehen, beim 90 Minuten Fußball etwa 800 Kalorien zu verbrauchen, während man als Vereinskicker auf einen Kalorienverbrauch im Fußballspiel von ungefähr 1100 Kalorien kommt. Trifft man sich also einmal in der Woche mit seinen Freunden zum Fußballspielen, ist das zwar eine gute Einheit, reicht jedoch kaum, um ausreichend Kalorien für die ganze Woche zu verbrennen. Trainiert man jedoch im Verein und kommt auf mindestens zwei Trainingseinheiten und ein Spiel pro Woche, verbrennt man zusätzlich zum normalen Grundumsatz etwa 3000 Fußball Kalorien pro Woche und kann damit seine Figur merklich verändern. Wer intensiver abnehmen will, sollte sich ein Diätmittel wie beispielsweise Almased näher anschauen. Damit können einige Kalorien bei den Mahlzeiten eingespart werden.

Kalorienverbrauch Fußball beim Training

Nun kommt zwangsläufig die Frage auf, ob man in einer Trainingseinheit die gleiche Anzahl Kalorien verbraucht wie bei einem Punktspiel am Wochenende. Das ist oftmals natürlich nicht so. Abhängig von Trainingsinhalten und -intensität kann der Energieverbrauch auch auf unter 800 Kalorien fallen, dafür aber in anstrengenden Einheiten auch höher ausfallen. Das ist vor allem von der Trainingshäufigkeit abhängig. Trainiert man nur zweimal pro Woche, sollte die Belastung jeweils relativ hoch sein, um am Wochenende fit zu sein. Dann ist auch es auch im Training möglich, den Kalorienverbrauch beim Fußball auf einen vierstelligen Wert zu hieven. Trainiert man dagegen viermal pro Woche, gilt eine Einheit oft der Regeneration und verbrennt deutlich weniger Energie. Das regelmäßige Training ist trotzdem besser geeignet, um fit zu bleiben, denn es hat einen entscheidenden Vorteil.

Kalorien Fußball und Grundumsatz

Beim Fußball sind vor allem die Sprints intensivUmso mehr man trainiert, umso größer werden die Muskeln, und umso größer die Muskeln, umso höher deren Energiebedarf. Das heißt also, wer oft trainiert, steigert seinen Grundumsatz und verbrennt damit auch Kalorien, wenn er gerade nicht auf dem Platz steht. Deshalb lohnt es sich also durchaus, auch nebenbei ins Fitnessstudio zu gehen und Muskelgruppen zu trainieren, die beim Fußball eher vernachlässigt werden, zum Beispiel im Bereich des Oberkörpers. Fußball trainiert vor allem die Beine, die eine besonders große Muskelgruppe umfassen und deshalb auch viel Energie verbrennen können. Schaut man sich im Profifußball um, wird schnell klar, welche Vorteile regelmäßiges Training auch für die Fettverbrennung bringt. Ein professioneller Fußballer benötigt durchschnittlich 3500 Kalorien pro Tag – also deutlich mehr als vier Pizzen Hawaii oder ungefähr sechs Tafeln Schokolade. Am Spieltag kann der Bedarf dann noch einmal deutlich höher ausfallen. Im Umkehrschluss können Fußballer nahezu essen, soviel sie wollen, ohne zuzunehmen.

Kalorienverbrauch Fußball abhängig von Liga und Position

Wie viele Kalorien Fußball verbrennt, ist auch abhängig von der Liga und der Position des Spielers. Wenn in einem Spiel über 90 Minuten durchschnittlich etwa 1100 Kalorien verbraucht werden, kommen Bundesliga-Kicker auf etwa 1500 pro Spiel, während Amateure unterer Ligen oftmals im dreistelligen Bereich bleiben. Umso schneller das Spiel, umso größer der Laufaufwand des einzelnen Spielers, umso größer auch die Frequenz, in der Läufe mit hohem Tempo durchgeführt werden. Gleiches gilt für die Position. Ein Torhüter mag in intensiven Trainingseinheiten viele Kalorien verbrennen, im Spiel legt er weniger Strecke zurück als seine Kollegen und ist selten im Sprint unterwegs, sein Verbrauch liegt dann nur bei etwa 800-1000 Kalorien. Den höchsten Verbrauch haben Sechser, die den höchsten Laufaufwand zurücklegen, und Außenbahnspieler, die sehr oft in hohem Tempo unterwegs sind. Um den individuellen Fußball Kalorienverbrauch zu ermitteln, kann jeder Spieler mit einer modernen Pulsuhr zumindest im Training seine Statistiken überprüfen und entsprechende Trainingspläne ausarbeiten.

Merken

Schreibe einen Kommentar

*